07.11.2019: SEETAG

Reisenotizen:

Donnerstag, 07.11.2019

Wetter: sonnig | 20 Grad

Nächste Etappe: 887 Seemeilen (1.643 Kilometer) bis Port Canaveral/ USA


Unser heutiger Tag: Ein entspannter Tag in der Sonne auf dem Pooldeck. Ohne Plan, einfach tun was gefällt 🙂


Reisebericht:

Spruch des Tages: „Glück ist wie das Meer… die Wellen kommen auch immer wieder.“

Unbekannter Verfasser

Ahoi Ahoi und Guten Morgen vom 2. Seetag. Wir schlafen sehr lang 🙂 Nur gegen 6:00 Uhr am frühen Morgen sind wir kurz aufgewacht. Es hat auf einmal wie wild geblitzt und gedonnert. Das Meer war aber total ruhig… wo sind wir noch einmal unterwegs? Richtig! Im Bermudadreieck! Sehr spooky. Sind wir jetzt in einer anderen Dimension? Ach egal, einfach weiter schlafen 🙂

Frühstück einmal anders

Das Frühstück lassen wir erneut ausfallen und gehen stattdessen ganz relaxt um halb elf ins Cafe Mare. Lecker Starbucks Milchkaffee schlürfen und ein gefülltes Croissant genießen. Perfekter Start in den Tag!

Bayrischer Poolbrunch

Dann zieht es uns auch schon aufs Pooldeck. Dort findet heute Vormittag ein bayrischer Poolbrunch statt. Käsekrainer, Leberkäs Semmel, Bayrische Creme, Halbe Hähnchen, Sauerkraut und Nürnberger Würstchen dazu ein Tropical Weizen (Mango-, Ananas- und Maracujasaft mit Hefeweizen). Saulecker. Und das bei strahlendem Sonnenschein. So lässt es sich aushalten.

Zwischenzeitlich suchen wir uns ein Plätzchen im Schatten. In der Sonne wird es einfach zu heiß. Zum Spätnachmittag gehen wir wieder in die Sonne. Mehr passiert heute nicht 🙂

Sonnenuntergang auf den Weg nach Port Canaveral

Der Sonnenuntergang um 18:00 Uhr taucht die AIDA in ein warmes Licht. Wir genießen die untergehende Sonne vom Bug aus. Immer wieder ein schöner Augenblick.

Auf der Kabine entspannen wir erst mal unsere Haut und machen uns dann fertig für den weiteren Abend. Heute ist die Black & White Party in der Anytime Bar. Davor geht es zum Abendessen und ins Theatrium. Dort spielt der Comedian Dietmar Bachmann sein Programm „Zu alt für diesen Scheiss“.

Er ist als Gastkünstler schon seit 10 Jahren auf AIDA Schiffen unterwegs. Wir haben ihn bisher noch nicht gesehen. So ganz überzeugt er uns nicht. Hängt aber vielleicht am etwas spröden Publikum. Auf jeden Fall springt der Funke nicht wirklich über. Auf dieser Reise haben wir noch eine weitere Gastkünstlerin an Bord: Die Travestiekünstlerin Elke Winter. Auf das Programm sind wir schon gespannt 🙂

Auch die Black & White Party ist nicht so der Bringer, die Musik ist so gar nicht unser Geschmack. Also bleiben wir nicht lange und gehen recht schnell wieder auf die Kabine. Heute Nacht wird die Uhr schon wieder zurückgestellt. Wie Astrid das verkraftet erfahrt Ihr Morgen. Gute Nacht 🙂



zurück | Reiseroute | weiter